Logo der Hypnosepraxis

Karin Hagedorn

Diplom-Psychologin
Heilpraktikerin

Medizinische Heilhypnose
Psychotherapie (HPG)
Akupunktur

Karin Hagedorn Heilpraktikerin

Fragen und Antworten


Ist Hypnose gefährlich?

Dazu ist ein ganz klares NEIN zu sagen!
Hypnose, von einem seriösen Therapeuten durchgeführt, bergen keine Gefahren in sich! Es ist ja ein ganz normaler Zustand, in dem Sie zwischen Wachen und Schlafen sind. Also erleben Sie den Zustand morgens, wenn Sie wach werden und abends, wenn Sie einschlafen, ganz natürlich. Das ist doch nicht gefährlich! Dennoch ist Hypnose ein recht machtvolles Werkzeug, das – wenn es in falsche Hände gelangt - theoretisch missbraucht werden könnte. Damit eine Hypnosesitzung aber überhaupt funktioniert, muss ein Vertrauensverhältnis zwischen Therapeut und Klient bestehen. Deshalb mein dringender Rat an Sie, sich an einen Therapeuten zu wenden, dem Sie auch wirklich vertrauen können. Dann ist eine Hypnose in jedem Fall ungefährlich.

Kann ein Hypnotiseur mit mir machen, was er will?

Niemals kann ein Hypnotiseur mit Ihnen machen, was er will!
In der Hypnose kann nur das geschehen, was Sie auch im Wachbewusstsein zulassen würden. Sie bekommen das gesamte Geschehen ja auch mit. Verbrechen oder gar sexuelle Belästigungen finden in Filmen statt und stellen die Hypnosetherapie in ein völlig falsches Licht. Ich kann es nur wiederholen, Sie behalten immer die Kontrolle über sich!

Wie gelange ich in eine Hypnose?

Nachdem Sie sich für eine Hypnosetherapie entschieden haben, legen Sie sich ganz bequem auf die Entspannungsliege. Mit einer weichen Decke decke ich Sie zu. Dann hören Sie auf meine Stimme. Leise spielt Musik im Hintergrund. Ich halte Ihnen einen kleinen Gegenstand über Ihre Augen, den Sie einfach nur ansehen. Wenn Sie dann den Wunsch haben, die Augen zu schließen, lassen Sie einfach die Augenlider zufallen. Hören dann nur noch auf meine Stimme. Dann spüren Sie schon eine wunderschöne Entspannung, eine tiefe Ruhe, die während der ganzen Hypnose immer deutlicher wird. Sie fühlen sich dabei ganz wohl, sicher und geborgen.

Wer ist für Hypnose geeignet?

Im Grunde ist jeder intelligente Mensch, der schlafen kann, zur Hypnose geeignet. Nur Menschen mit Hirnleistungsstörungen, z. B. bei Arteriosklerose der Hirngefäße oder geistig kranke Menschen eignen sich nicht zur Hypnose. So verschieden wie wir Menschen sind, ist aber auch die Hypnotisierbarkeit bei jedem Menschen verschieden. Vergleichen Sie es mit Schülern, die gerne Klavier spielen lernen möchten. Besonders talentierte Schüler lernen es schneller als weniger talentierte. Aber nach einer Zeit des Übens werden auch die weniger talentierten Schüler in einem gewissen Rahmen Klavier spielen können. Genauso ist es mit der Hypnose. Einige können sich sofort in dieses wunderschöne Gefühl gleiten lassen, andere brauchen dafür etwas länger. Besonders gut gelangen Menschen mit Phantasie, Kreativität und Intelligenz in die Hypnose. Denn Hypnose ist immer eine eigene Leistung, die der Hypnotisierte vollbringt. Nur wenn er es zulässt, gelingt die Hypnose.

Bin ich unter Hypnose vollkommen „weg“?

In der Hypnose hören und empfinden Sie alles, was geschieht. Sie können sogar an verschiedene Dinge denken. Ihr Bewusstsein ist ja nicht ausgeschaltet, sondern nur "beruhigt". Es ist also nicht wie in einer Narkose, wo Sie nichts mehr mitbekommen und das Denken ausgeschaltet ist. Sie werden auch nicht "bewusstlos". Sie könnten, wenn Sie wollten, sogar aufstehen. Aber dieser Zustand ist so schön, dass Sie ihn einfach nur genießen wollen. Sie werden sich auch nach der Hypnose an alles erinnern können, was geschah.

Verrate ich unter Hypnose Geheimnisse, die ich für mich behalten will?

Natürlich reden Sie nicht über Dinge, die Sie nicht erzählen wollen. Auch in der Hypnose sind Sie immer Herr Ihres eigenen Willens. Sie verlieren nicht die Kontrolle über sich selbst. Ein ausgebildeter und verantwortungsvoller Therapeut würde in der Hypnose auch niemals etwas fragen, was nicht vorher mit Ihnen besprochen wurde.

Was passiert, wenn ich während der Hypnose einschlafe?

Selbst wenn Sie in der Hypnose einschlafen, bekommt Ihr Unterbewusstsein alles mit. So ist das z.B. auch bei jungen Müttern. Wenn diese total übermüdet einschlafen, das Kind aber zu weinen beginnt, reagiert das Unterbewusstsein ganz schnell und sorgt dafür, dass die Mütter wach werden. Sollten Sie während einer Hypnose einschlafen, werden Sie sich nach der Sitzung womöglich nicht an jedes einzelne Wort erinnern, was gesprochen wurde. Da Sie selber während der Sitzung aber auch reden, ist die Gefahr einzuschlafen, sehr gering.

Kann es passieren, dass ich nicht mehr „aufwache“?

Die Hypnose ist ein Zustand zwischen Wachen und Schlafen. Deshalb kommen Sie immer wieder aus der Hypnose zurück!
Sollte ich z.B. einen Herzinfarkt bekommen, während Sie in der Hypnose sind, gibt es nur zwei Möglichkeiten. Es kann sein, dass Sie meine Stimme vermissen und sofort wach werden. Oder aber, Sie fühlen sich so wohl und sicher, sind sehr müde; dann wird die Hypnose in einen normalen Schlaf übergehen, aus dem Sie dann frisch und erholt erwachen, wenn Sie sich regeneriert haben.

Kann ich mich hinterher an alles erinnern?

Ausschließlich in einer sehr tiefen Trance kann es zu einer so genannten Amnesie kommen. Eine tiefe Trance ist aber nur sehr selten erforderlich. Viel öfter wird mit einer leichten bis mittleren Trancetiefe gearbeitet. Diese Trancetiefe ist völlig ausreichend für die therapeutische Arbeit und nach einer solchen Sitzung können Sie sich an alles erinnern, was gesagt worden ist.

Wie schnell wirkt Hypnose?

Obwohl Hypnose ein wunderbares Instrument zur Unterstützung der eigenen Selbstheilungskräfte ist, ist es dennoch kein Wundermittel. Wie schnell eine Hypnose wirkt, liegt nicht zuletzt auch an dem Klienten selber, und an dem Thema, wegen dem er die Behandlung wünscht. In sehr vielen Fällen reichen ein bis zwei Behandlungen völlig aus, um das gewünschte Resultat zu erzielen. Manchmal sind aber auch weitere Sitzungen erforderlich. Eine für den Klienten positive Veränderung ist jedoch schon nach der ersten Sitzung spürbar, auch wenn die Ursache noch nicht komplett aufgehoben werden konnte.

Wie lange hält das Ergebnis einer Hypnose an?

Suggestionen, die unter Hypnose gegeben werden, halten in Ihrer Wirksamkeit nicht selten über Jahre an. Manchmal ist es erforderlich, die neuen Verhaltensmuster zeitnah nochmals zu verfestigen, manchmal reicht eine kleine Auffrischung nach Jahren. Oft sind aber auch keinerlei weitere Behandlungen erforderlich, da sich die neuen Verhaltensmuster so erfolgreich über die Zeit etabliert haben, dass altes Verhalten völlig gelöscht ist.

Dipl.-Psych. Karin Hagedorn Heilpraktikerin

Brockhoffstr. 4
48143 Münster

Telefon: 0251 2488153 0251 2488153